Mit Kryptowährungen Geld verdienen

Im Zusammenhang mit den digitalen Coins zählen Suchanfragen wie „Kryptowährung Geld verdienen“ oder „Bitcoin Geld verdienen“ natürlich zu den häufigen Eingaben bei Google und anderen Suchmaschinen. Dabei unterscheidet sich diese neue Investitionsmöglichkeit kaum von klassischeren Geldanlagen wie bspw. Wertpapieren. Auch hier sind Suchanfragen wie „Mit Aktien Geld verdienen„, „Mit Aktien Reich werden“ oder „Durch Trading zum Millionär“ beliebte Suchbegriffe. Hier in diesem Ratgeber-Beitrag wollen wir aber natürlich speziell auf die digitalen Währungen eingehen.

Geld verdienen ist möglich – trotz vieler Fake-Angebote

Gleich zu Anfang soll klar gestellt werden, dass es natürlich eine ganze Reihe an Möglichkeiten gibt, mit Kryptowährungen wie dem Bitcoin Geld zu verdienen. Allerdings sollte ebenso klar sein, dass dies immer auch eine Investition bedeutet, die in Form von Geld, Rechenleistung oder Arbeit und Zeit getätigt werden muss. Im Internet beworbene Angebote wie

  • Geld verdienen ganz ohne Risiko,
  • Mit nur 200 Euro ein tägliches Einkommen‎ erzielen,
  • Ohne Einzahlung mit Kryptowährungen Geld verdienen,
  • Im Bitcoin Casino schnell reich werden,
  • So einfach werden Sie mit Bitcoins schnell reich,
  • … oder ähnliches.

sollten Sie allerdings nicht für bare Münze nehmen und dahinter leider manchmal auch Betrug oder zumindest nicht die ganze Wahrheit vermuten. Zumeist wird einfach nur verschwiegen, dass mit potentiellen Investitionen eben auch ein hohes Verlustrisko einhergeht und sich der zukünftige Kursverlauf eben nicht einfach vorhersehen lässt. Bei betrügerischen Angeboten kann eingesetztes Geld aber auch schnell gleich ganz weg sein.

Reich werden mit Kryptowährungen

Ihre Krypto-Investition

Sie möchten versuchen mit Bitcoin oder anderen Digitalwährungen Geld zu verdienen und sind sich auch des Verlustrisikos bewusst? Finden Sie hier die besten Kryptobörsen und Broker für Ihre Investition in Kryptowährungen. Ganz gleich, ob Sie direkt in eine Währung investieren möchten oder den Handel mit CFDs bevorzugen. Starten Sie bereits mit niedrigen Beträgen und seien Sie bei einer der großen Revolutionen des 21. Jahrhunderts dabei.

Zu den von uns empfohlenen Anbietern

Reale Möglichkeiten mit Kryptowährungen Geld zu verdienen

Abgesehen von unseriösen Angeboten gibt es aber dennoch auch ein paar Möglichkeiten um mit den neuen digitalen Währungen sein Einkommen aufzubessern oder sein Vermögen zu vergrößern. Hier wollen wir die wichtigsten unter ihnen vorstellen:

Mit dem Mining eigene Coins erzeugen

Zu Anfang sicher eine der interessantesten Möglichkeiten war das Bitcoin Mining oder Bitcoin Schürfen, das mit der Suche nach Edelmetallen wie Gold vergleichbar ist. Im Falle der größten Kryptowährung findet dieser Prozess aber natürlich rein digital statt, wobei er heute – zumindest in Deutschland oder Europa – nicht mehr wirklich lohnend ist.

Ursache dafür ist das Konzept des Bitcoin, das wie bereits erwähnt, so konzipiert ist, dass es dem begrenzten Vorkommen von Edelmetallen ähnelt. Insgesamt ist die Anzahl aller jemals erstellbaren Bitcoins dementsprechend begrenzt und je mehr bereits geschürft und im Umlauf sind, desto schwieriger soll es werden neue zu erzeugen. Für das Mining bedeutet dies, dass man heute sehr große Rechneleistung und riesige Mengen Strom benötigt um einen Bitcoin zu erzeugen. Mit einem einfachen PC oder Laptop ist dies nicht mehr möglich, so dass nur riesige Rechenfarmen in Ländern mit sehr niedrigen Strompreisen noch rentabel Coins der Kryptowährung erzeugen können.

Kryptowährungen kaufen und halten

Will man einen Bitcoin oder eine andere Kryptowährung besitzen, führt dementsprechend heute kaum ein Weg daran vorbei sie zu kaufen. In diesem Fall plant man diese dann zu halten und später bei einem gestiegenen Kurs mit Gewinn zu verkaufen. Möglich ist der Handel mit den verschiedendsten Kryptowährungen auf immer mehr sogenannten Krypto-Börsen bzw. Krypto-Exchanges, bei denen man sich einen Account anlegt, Euro oder US-Dollar einzahlt und dieses dann in die gewünschte Digitale Währung umtauscht. Bei der Auswahl eines geeigneten Anbieters sollte vor allem auf dessen Seriosität geachtet werden.

Um mit dem Handel mit Kryptowährungen Gewinne zu erzielen gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Anlagephilosophie ist es, heute Kryptowährungen zu kaufen und diese dann lange bis sehr lange zu halten. Die Hoffnung liegt in diesem Fall darauf, dass es eine erneute Rallye wie Ende 2017 geben wird, in deren Verlauf der Bitcoin bspw. einen Kurswert rund 20.000 US-Dollar erreicht hat. Noch optimistischere Investoren spekulieren auf deutlich höhere Höchststände oder darauf, dass sich eine der heute noch kleineren und geringer bewerteten Währungen durchsetzen kann und die Kurse durch die Decke gehen.

Eine solche Form der Geldanlage kann selbstverständlich nicht dem Erzielen laufender Einnahmen dienen und eine solche Investition in Kryptowährungen kann damit auch nicht sofort den regulären Job ersetzen.

Die Höhe der möglichen Gewinne und ob man damit reich wird hängt zudem von zwei wesentlichen Faktoren ab: Dem möglichen Kursanstieg in Prozent sowie der Höhe der eingestetzten Summe. Vier Beispiele mit aktuellen Kursen von Anfang Juni 2019 und fiktiven Preisen in der Zukunft sollen dies verdeutlichen:

Anleger 1 kauft heute einen Bitcoin zu 7.000 Euro. In fünf Jahren steigt der Kurs um stolze 200 Prozent auf 21.000 Euro, womit Anleger 1 immerhin ganze 14.000 Euro Gewinn gemacht hat.

Anleger 2 kauft heute 50 Bitcoins zu je 7.000 Euro, womit er 350.000 Euro investiert. Ist der Bitcoin in fünf Jahren auf einen Kurswert von 21.000 Euro geklettert, so ist Anleger 2 mit einem Verkaufswert von 1.050.000 Euro dann Millionär.

Anleger 3 kauft heute rund 8.000 IOTA Coins zu 0,37 Euro, was einer Investition von 2.960 Euro entspricht. Angenommen der Kurs verzwanzigfacht sich innerhalb von fünf Jahren auf 7,40 Euro, so kann Anleger 3 seine 8.000 IOTA dann für 59.200 Euro verkaufen.

Anleger 4 investiert heute 296.000 Euro in 800.000 IOTA, die er dann in fünf Jahren bei einem angenommenen Kurs von 7,40 Euro wieder verkauft. In diesem Fall erhält er dafür 5,92 Millionen Euro und ist mehrfacher Millionär.

Wie ich in den Beispielen zeigt, lassen sich zwar auch mit kleineren Investitionssummen ordentliche Gewinne erzielen, um wirklich reich oder gar Millionär oder mehrfacher Millionär zu werden müssen aber auch große Geldsummen investiert werden – und es setzt natürlich eine extrem gute bis raketenhafte Entwicklung der Kurse voraus. Da die Kurse aber auch genausogut fallen könnten, lässt sich aber auch mehr verlieren je mehr eingesetzt wird!

Ein weiterer großer Pluspunkt, den das langfristige Investment bietet, ist die Steuerbefreiung aller Gewinne, die aus dem Verkauf einer Digitalwährung anfallen, die mehr als 12 Monate gehalten wurde. Mehr dazu in unserem Ratgeber zur Versteuerung von Gewinnen aus dem Handel mit Kryptowährungen.

Bitcoin & Co. kurzfristig traden

Eine andere Möglichkeit um mit dem Kauf und Verkauf von Bitcoin & Co. Geld zu verdienen ist die Ausnutzung der im Vergleich zu anderen Anlageprodukten hohe Volantilität des Kurses. Schließlich steigt und sinken die Kurse von Bitcoin und anderen Kryptowährungen im Wochen- oder gar Tagesverlauf teilweise extrem. Genutzt werden diese starken Schwankungen von Daytradern und kurzfristig orientierten Anlegern.

In diesem Fall hängt die Gewinnhöhe wieder von den beiden bereits erwähnten Faktoren ab. Da diese Methode aber mehr Zeitaufwand erfordert, wird mit ihr von vielen Tradern versucht, das notwendige monatliche Einkommen zu erzielen. Will man damit seinen Lebensunterhalt bestreiten, spielt aber vor allem die einsetzbaren Investitionshöhe die wichtigste Rolle. Zwei Beispiele sollen dies verdeutlichen:

Anleger 1 investiert 2.100 Euro und kauft am Montag morgen 0,3 Bitcoin zu 7.000 Euro. Am Dienstag steht der Kurs bei 7.500 Euro und er verkauft seine 0,3 Bitcoin und erhält 2.250 Euro. Ansonsten gelingen ihm in der Woche keine weiteren Gewinne, so dass ein Wochengewinn von 150 Euro bleibt.

Anleger 2 investiert am Montag 35.000 Euro in fünf Bitcoins zu je 7.000 Euro. Ist der Bitcoin bis Dienstag auf einen Kurswert von 7.500 Euro geklettert, so kann Anleger 2 sie mit 2.500 Euro Gewinn für 37.500 Euro verkaufen. Auch ihm gelingen daneben in der Woche keine weiteren Gewinne.

Werden realistisch gesehen nicht alle Investitionen zu Gewinnen, sondern wird auch bei einigen Geld verloren, so zeigt sich, dass mit einem geringen Geldeinsatz zwar auch entsprechende Gewinne erzielt werden können, diese für die meisten Menschen aber nicht ausreichend sein dürften um den Lebensunterhalt zu decken. Stehen hohe Geldmittel zur Verfügung, reichen auch schon wenige Prozente aus um genügend Gewinne einzufahren und davon seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Natürlich lässt sich im Umkehrschluss aber auch mehr Geld verlieren!

Mit Krypto-CFDs die Hebelwirkung nutzen

Wer ein noch größeres Risiko nicht scheut und gleichzeitig die Möglichkeit überproportionaler Gewinne wahrnehmen will, dem stehen bei vielen Online-Brokern inzwischen auch Hebelprodukte in Form von CFDs auf Kryptowährungen zur Verfügung. Aufgrund des Hebels können selbst mit kleineren Summen große Gewinne gemacht werden, wegen der hohen Verlustrisiken gilt diese Form der Investition aber als hoch spekulativ. Vor allem unerfahrenen Klein- und Privatanleger sollten sehr genau überlegen, ob sie diese Form des Investments nutzen wollen. Sind Sie bereits damit vertraut oder sind Sie ich des Risikos bewusst, so finden Sie in unserer Liste der Krypto-Börsen auch passende Online-Broker für CFDs.

Allgemeine Ratschläge zu Krypto-Investitionen

Alle hier aufgeführten Beispiele von Verdiensten und Gewinnen durch Investitionen sind natürlich rein fiktiv und keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung der jeweiligen Kryptowährungs-Kurse. Wie die Vergangenheit bereits gezeigt hat, können die Kurse auch stark fallen, so dass Anleger viel Geld verlieren können.

Unsere Empfehlung lautet daher, nicht mehr Geld in Kryptowährungen zu investieren als man sich zu verlieren leisten kann! Generell gilt die Faustregel, dass kein Geld investiert werden sollte, dass für die laufenden Kosten wie Miete, Kreditraten, Strom, Wärmeversorgung, Versicherungen, Lebensmittel, etc. benötigt wird. Idealerweise sollten kurzfristige Darlehen wie Dispokredit oder Ratenkredite auch erst einmal abgezahlt sein. Daneben gilt es auch Rücklagen für mögliche unerwartete Kosten beiseite zu legen und den übriggebliebenen Betrag vernünftig anzulegen. Nur ein Teil dessen sollte in so riskante Anlagen wie Kryptowährungen fließen.