Kryptowährungen sind eine weitere alternative Geldanlage in der Krise

Nullzinsen oder gar Negativzinsen, Europäische Bankenunion oder Helikoptergeld. Die verschiedendsten bereits aktuellen oder eventuell geplanten Maßnahmen von Seiten der EU-Politik und Europäischer Zentralbank bereiten vor allem klassischenSparern in Deutschland regelmäßig Kopfschmerzen. Gewinner der bisherigen Krise waren vor allem Aktionäre und Immobilienbesitzer bzw. Käufer, die sich über niedrige Finanzierungszinsen sowie stark steigende Preise freuen durften. Als weitere alternative Anlagemöglichkeit rücken bei immer mehr Menschen aber auch die diversen Kryptowährungen und allen voran der Bitcoin in den Fokus.

Bitcoin und andere Kryptowährungen als alternative Geldanlage

In den letzten Jahren ist man vor allem auch mit Aktien – speziell mit amerikanischen Aktien – sehr gut gefahren und konnte überdurchschnittliche Renditen erzielen. Immer mehr Experten sehen die Welt aber am Rand einer Rezession stehen, was dann zu einem breiten Einbruch der Kurse sowie einer Entwertung von Euro, Britischem Pfund und US-Dollar führen könnte. Dafür könnte auch der inzwischen wieder auch Höchständen stehende Goldpreis sprechen, denn Gold gilt bekanntlich als sicherer Hafen in der Krise. Gleiches gilt dabei auch für andere Edelmetalle wie Silber oder Platin.

Mit dem Aufkommen der digitalen Währungen gibt es für Anleger in der Krise nun aber eine weitere alternative Geldanlage: Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin oder Ripple verunsichern viele Anleger zwar immer noch mit ihren starken Kursschwankungen, gerade in 2019 war mit ihnen aber auch bisher mehr zu gewinnen als zu verlieren. Zudem unterliegen sie nicht der Kontrolle staatlicher Institutionen, so dass bspw. eine inflationäre Geldvermehrung wie sie die EZB in den letzten Jahren betrieben hat, ausgeschlossen ist.

Bereits der Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto (egal ob echter Mensch oder Pseudonym) hatte als eines seiner Ziele angegeben, dass die Vorteile des digitalen Geldes seien, dass man weder Politik noch Banken vertrauen müsse. Bei den Kryptowährungen auf Basis der Blockchain-Technologie sei ausschließlich das Vertrauen in die dahinterstehende Technologie von Nöten.

One Reply to “Kryptowährungen sind eine weitere alternative Geldanlage in der Krise”

  • Leave a comment