Alle gegen die Facebook Kryptowährung Libra

Der Gigant unter den Sozialen Medien erfreut sich ohnehin keiner besonderen Beliebtheit, zumindest wenn man den Medienberichten trauen darf. Dennoch wird dieser Dienst ebenso wie der zum Konzern gehörende Messenger WhatsApp oder Instagram täglich von Milliarden Menschen genutzt – und das wohl meistens zur Zufriedenheit. Einen ähnlichen Gegenwind erlebt aktuell auch die Planung der Kryptowährung Libra. Kritiken ohne Ende kommen hier allerdings zumeist von Politikern und staatlichen Stellen und Institutionen.

Angefangen von Donald Trump, der Kryptowährungen generell die Eigenschaft abspricht, eine Währung zu sein und der die Digitalwährungen idealerweise rechtlich einschränken will über die amerikanische Zentralbank Federal Reserve (Fed) bis zum Finanzministerium kommt aus den Vereinigten Staaten von Amerika nahezu ausschließlich harsche Kritik. Und auch in Europa nimmt der Gegenwind zu: In Frankreich stoßen die Pläne von Mark Zuckerberg ebensowenig auf positive Resonanzen wie in Großbritannien und auch aus Deutschland kommt natürlich Ablehnung. Wie das Handelsblatt berichtet, haben Bundesregierung und Bundesbank Angst davor, dass sich die Libra Kryptowährung als echte Alternative zum Euro entwickeln könnte und wollen dies unbedingt verhindern.

Der Schutz der Nutzer vor Verlusten wie etwa bei der Spekulation mit klassischen Kryptowährungen dürfte bei all der Kritik allerdings eher im Hintergrund stehen, schließlich hatte Facebook angekündigt, dass die Libra eine Stable Coin sein soll, deren Wert an den US-Dollar oder einen Warenkorb von verschiedenen staatlichen Währungen gekoppelt werden soll. Starke Kursschwankungen wie bei Bitcoin und Co. wären demnach ausgeschlossen. Außerdem soll die Digitalwährung nicht von Facebook selbst sondern von einer unabhängigen Stiftung in der Schweiz kontrolliert werden.

Die Angst vor der Libra Kryptowährung, die sich aufgrund der riesigen Nutzermenge von Facebook und Co. schnell zu einer echten Alternative durchsetzen könnte, dürfte also eher in einem Kontrollverlust durch Politik und staatliche Institutionen begründet sein. Strafzinsen (negative Zinsen auf Guthaben) dürften mit einer solchen Alternative schließlich deutlich weniger durchsetzbar sein, gleiches gilt für die gezielte Abwertung einzelner Währungen bspw. dadurch, dass Zentralbanken dem Markt billiges Geld zur Verfügung stellen.

Weiterführende Quellen:

https://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/digitale-waehrung-bedrohung-fuer-den-euro-weltweit-massive-kritik-an-facebooks-kryptowaehrung-libra/24595798.html

https://www.faz.net/aktuell/finanzen/bitcoin-und-libra-warum-donald-trump-gegen-digitalwaehrungen-ist-16282250.html

https://www.focus.de/finanzen/boerse/internes-papier-bedrohung-fuer-den-euro-finanzministerium-warnt-vor-facebook-waehrung-libra_id_10929508.html

2 Replies to “Alle gegen die Facebook Kryptowährung Libra”

  • Leave a comment